Spieldosen aus dem Erzgebirge

Hilfe:

Klicken Sie bitte auf die Überschriften, um die Artikel aufzurufen.

Lampionfest Spieldose "Lampionfest", 28stimmiges Schweizer Spielwerk, mit Lampionkindern Melodie: Komm lieber Mai ...., Größe: 18 cm 422,00 EUR

SD "Hochzeitsfest" klein" Spieldose mit Hochzeitspaar unterm Blumenbogen; Melodie: Hochzeitsmarsch von F. Mendelssohn, 18er Spielwerk Höhe 15 cm 146,00 EUR

Spiedose "Gute Nacht", blau Spieldose "Gute Nacht", blau Art.-Nr. 13052 Abmessung 15 cm 151,00 EUR

Spiedose "Gute Nacht", rot Spieldose "Gute Nacht", rot Art.-Nr. 13053Abmessung 15 cm 146,00 EUR

Spiedose "Weihnachtsmarkt" Melodie: Oh, du fröhliche... ,Schweizer Spielwerk: 28er , liebevoll gestaltete Figuren, 16 cm Durchmesser. 518,00 EUR

Spiedose "Winterkinder" Melodie: Oh, Tannenbaum... , Spielwerk: 18er , liebevoll gestaltete Figuren 128,00 EUR

Spieldose "Bescherung" Spieldose - Bescherung, Weihnachtsmann und Kinder schmücken den Baum, Melodie: Am Weihnachtsbaume ...., 28stimmiges Schweizer Spielwerk, Größe: 24 cm 507,00 EUR

Spieldose "Himmelskonzert" Spieldose "Himmelskonzert" Melodie: Leise rieselt ..., 18er Spielwerk, 16 cm, Musikantenengel in verschiedenen Pastellfarben 173,00 EUR

Spieldose "Musizierende Käfer" Melodie: Der fröhliche Wanderer..., 18er Spielwerk, 15 cm: Käferkapelle und Blumen am Pilz. 223,00 EUR

Spieldose Engel mit Geschenk Melodie: We wish you a merry christmas... , 11 cm, 3 Engel drehen sich um den Tannenbaum 116,00 EUR

Spieldose, Kinderreigen Original erzgebirgische Spieldose, gefertigt in Handarbeit. Melodie "Hopp, hopp, hopp..." - handbemaltes Holz - Höhe: 12 cm. Mit liebevollen Details ausgestattete Miniatur-Kinder drehen sich auf di... 129,00 EUR

Spieldose, Schäfergruppe, 12cm Melodie: Weißt Du wieviel Sternlein stehen... , Spielwerk: 18er, 12 cm 98,00 EUR

Spieldose, Winterfreuden Ski Schneemann, Skifahrer und Schneeballwerfer, Melodie: Leise rieselt der Schnee... , 18er Spielwerk, 14 cm 134,00 EUR

Ausschnitt aus der Seite www.glaesser-seiffen.de

Musikspieldosen mit mechanischem Spielwerk


1. Beschreibung:


Die Firma Richard Glässer, Seiffen, bestimmte wesentlich die Entwicklung erzgebirgischer Musikspieldosen, die heute einen unverzichtbaren Bestandteil gefragter, typischer Volkskunsterzeugnisse bilden. Die Motive haben wir anhand alter Erzählungen oder Bräuche ausgewählt, und Sie erkennen an den handgefertigten Spieldosen die unverwechselbare Firmenhandschrift. Die Figuren sind aus einheimischen Hölzern hergestellt und, typisch für das Seiffener Kunsthandwerk, aus gedrechselten Formen zusammengesetzt und bemalt. In einen handwerklich hergestellten Dosenkörper wird ein mechanisches Spielwerk eingebaut. Die Resonanz läßt sich durch Konstruktion, Material und Holzwuchs beeinflussen. Eine Achse verbindet die Laufscheibe mit dem Spielwerk und setzt diese nach dem Uhrwerksprinzip in eine Drehbewegung. Mit der Spieldose erzählen die Erzgebirgler eine Geschichte, wie z.B. die Geburt des Christkindes, das Adventssingen der Seiffener Kurrendekinder und Märchen.

2. Bei der Kaufentscheidung ist bitte zu beachten:


Für unsere hochwertigen Spieldosen verwenden wir mechanische Schweizer Musikwerke der Marke "ROMANCE". Musikspielwerke dieser Art sind feinmechanische Erzeugnisse. Mittels eines Federwerkes wird eine Walze angetrieben. Auf der Walze sind Stifte angebracht, deren besondere Anordnung die Vertonung der angegebenen Melodie ermöglichen, indem sie einen gestimmten Kamm anreißen. Das Uhrwerk mit mehreren Getrieben und mit Regulierung gibt Laufgeräusche ab, die diesen Werken eigen sind. Das Spielwerk unterliegt beim Gebrauch einem Verschleiß, wodurch sich auch die Klangwiedergabe verändern kann. Mechanische Spielwerke entwickeln einen metallischen Klang, der uns an Melodien längst vergangener Kindertage erinnert. Die strengen Produktions- und Qualitätsmaßstäbe schließen nicht aus, daß das Musikwerk den Charakter eines einfachen Musikinstrumentes besitzt und jedes Werk seine eigenen Besonderheiten haben darf.
Mit der Entscheidung für den Kauf einer Musikspieldose mit mechanischem Werk, verzichtet man bewußt auf die Anforderungen einer modernen Musikwiedergabe.



3. Wartung und Pflege:


Mechanische Musikspielwerke des verwendeten Fabrikates sind im Prinzip wartungsfrei. Sie sollten nicht überzogen und nicht mit straff aufgezogenem Werk (stark gespannte Feder) abgestellt und gelagert werden. Auf die Laufscheibe dürfen keine äußeren Kräfte einwirken, da sonst die Gefahr des Verbiegens der Achse besteht. Beim Aufziehen bewegt sich die Laufscheibe konstruktionsbedingt in rückwärtige Drehrichtung. Bitte halten Sie die Scheibe nicht fest, da sich in diesem Fall die aufgeschraubte Plattform der Laufscheibe vom Gewinde der Achse löst. Sollte dies trotzdem einmal passiert sein, ziehen Sie einfach das Werk bis zum Anschlag auf. Drehen Sie die Laufscheibe zurück. Am Ende des Gewindeganges wird die Laufscheibe mit leichtem Druck festgezogen. Danach ist die Feder des Spielwerkes durch Abspielen wieder zu entspannen. Sollte sich die Musik nach geraumer Zeit verlangsamen, kann mit einem Tropfen Feinmechanik-Öl ins Getriebe nachgeholfen werden. Für die Mechanik des Spielwerkes geben wir bei sachgerechter Handhabung die gesetzliche Garantie. Der Hersteller bezieht den Klang und die Wiedergabe nicht in die Garantieleistung ein. Garantieansprüche sind bitte beim Händler, bei dem Sie die Spieldose gekauft haben, anzumelden. Heben Sie bis Ablauf der Garantiezeit Ihren Kaufbeleg und den Packzettel gut auf, und reichen Sie diese im Garantiefall unbedingt mit ein.



4. Was man noch von Musikspielwerken wissen sollte:


Musikspielwerke werden in der Schweiz seit 1865 in den vielfältigsten Ausführungen hergestellt. Ein Unterscheidungsmerkmal ist die Stimmbreite. Gegenwärtig werden hauptsächlich 18-, 28- und 36stimmige Spielwerke eingebaut. Angeboten werden aber auch 22- und 50stimmige oder darüber hinaus. Die mechanischen Musikspielwerke können eine Antriebsachse, die in vorangeschilderter Art und Weise eine Laufscheibe antreibt. 18stimmige Werke drehen im Uhrzeigersinn, 28stimmige entgegen. Manche sind aber auch nur für die Klangwiedergabe gedacht. Den Lauf eines Spielwerkes kann man in vielen Fällen durch eine Stoppeinrichtung anhalten. Häufig wird ein einfacher Metall- oder Holzstab benutzt, der in das Hemmwerk eingeschoben wird und das Werk damit zum Halten bringt.

Wir danken für Ihr Interesse, Ihre
Erzgebirgische Volkskunst Seiffen
Richard Glässer GmbH

!

Geschichte der Spieldose



Die Geschichte der Spieldose

Eine Spieldose ist ein mechanisches Musikinstrument. Es begann mit der Erfindung der sogenannten Zungenspielwerke Mitte des 18. Jahrhunderts. Die meisten dieser Spielwerke wurden in der Schweiz in der Nähe von Genf gebaut. Jede Tonzunge mußte einzeln angefertigt, abgestimmt und dann auf den Zungenbalken aufgeschraubt werden. Eine recht mühsehlige Arbeit. 1790 gelang es, 4 bis 5 Tonzungen aus einem Stück anzufertigen, was schon eine große Verbesserung war. Durch ein besonderes Verfahren konnte 1810 ein Spielkamm mit einer neuen Arbeitsweise so hergestellt werden, daß nur noch das Abstimmen der einzelnen Zungen nötig war.


Ein Spielkamm ist ein Objekt aus Stahl in der Form eines Kammes mit abgestuften Zähnen von kurz nach lang. Diese Zähne dienen als Tonzungen. Jede Tonzunge wird auf einen bestimmten Ton abgestimmt. Ein drehender Zylinder, der mit Stahlstiften besetzt ist, tastet diese Zungen ab und bringt sie in Schwingung, wodurch eine bestimmte Melodie entsteht.
Die zart spielenden Werke traten einen Siegeszug in die ganze Welt an. In allen Ausführungen finden wir sie: als Spieldose im Holzkasten, als Spieluhren, eingebaut in Schmuckkästchen oder in Dosen mit tanzenden Puppen usw. Ohne zu übertreiben darf man sagen, daß die Musikdose das am meisten verbreitete mechanische Musikinstrument war und bis heute ist.
Sowohl quer durch alle sozialen Schichten als auch über die ganze Erde verbreitet finden sich Musikdosen. Kein Wunder also, daß die kunstfertigen erzgebirgischen Spielzeugmacher auch Spieldosen herstellten und herstellen. So verschieden wie die angezupften "Metallstimmen", so vielgestaltig sind auch die figürlichen Motive in ihrer Darstellung, Bemalung und Ausstattung. Geliebte Motive sind dabei Engelsminiaturen und die Geburt Christi.

1998 erfolgte die Eintragung der Chemnitzer Weihnachtsmarktspieldose in das Guinnessbuch der Rekorde. Mit einem Durchmesser von 4,60 m handelt es sich um die größte Spieldose der Welt. Auf der Spieldose zieht der Weihnachtsmann einen mit Geschenken beladenen Schlitten. Eine Eisenbahn dreht ihre Runden, und Nussknacker und Reiterlein verkörpern die Weihnacht im Erzgebirge.

Der Erzgebirgsonlineshop http://www.raeuchermann-stube.de entstand aus den Seiten von http://www.proaktion.de.

zurück